Montag, 17. Januar 2011

Der geheimnisvolle Papierkorb (Schluss)

Brulama

Am See angekommen, sitzten sie ab, banden die Pferde fest und gingen zur Terrasse des Bistro. Von hier aus hatte man einen herrlichen Blick auf den See.

"Gefällt es Ihnen?" fragte der Freiherr.
"Ja, es ist wunderschön hier. Ich mag diese Ruhe."

"Ich auch."

Zu ihnen gesellte sich ein Mann, der auf jeden Fall älter war als er aussah. Er wirkte freundlich und entspannt und fragte nach dem Wohlergehen und den Wünschen des Grafen.

"Das ist Johnny", stellte der Graf ihn vor. "Er nennt sich gerne unser Faktotum. Aber eigentlich ist er hier der Chef."

Johnny winkte ab. "Dann schon lieber Bedeutungswart. Dieses Wort", wandte er sich an Gini, "hat der Graf erfunden. Ich habe keine Ahnung, was es bedeuten soll."

Pear Biter2

Der Graf lachte. "Sehen Sie, Sie haben es verstanden", sagte er. "Und das ist Gini", fuhr er, an Johnny gerichtet, fort. "Meine neue Assistantin. Wir haben gerade ein bisschen das Terrain erkundet."

"Und wie gefällt es Ihnen?" fragte Johnny.

"Wunderbar. Das ist ja ein wahres Paradies hier."

"Naja", erwiderte Johnny. "Das ist sicher übertrieben. Milch und Honig fliessen hier nicht. Aber dafür gibt es auch keinen verbotenen Apfelbaum. Apropos, möchten Sie etwas essen oder trinken?"

Der Graf schaute Gini an, bis sie lächelnd meinte: "Keine besonderen Wünsche."

quay bell

"Na, dann stellen Sie uns was auf den Tisch, Johnny. Sie wissen schon, was am besten passt zu dieser Tageszeit und nach einem Ritt durch unser kleines Paradies."

"Alles klar", sagte Johnny, "ich wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenthalt". Er lächelte.

"Danke, Johnny, Herr Kapitän!"

Johnny verschwand und die beiden angenehmen Aufenthalter schauten sich an. Sie mussten beide lachen.

"Scheint ja ein sehr netter Mensch zu sein, Ihr Bedeutungskapitän."

Pear Biter

"Ja, das ist er auf jeden Fall. Dass ich ihn den Bedeutungswart nenne, der am See der tieferen Bedeutungen für Klarheit zu sorgen hat, hat aber nichts weiter..."
"...zu bedeuten", ergänzte Gini. Beide mussten wieder lachen.

Sie labten sich alsbald an den kleinen Köstlichkeiten, die Johnny ihnen aufgetragen hatte und unterhielten sich über unbedeutende Dinge. Gini äusserte auch die Vermutung, dass die Bezeichnung Gedankenschloss oder Denkburg sicher auch keine tiefere Bedeutung habe.

"So ist es. Schlösser und Burgen sind Relikte der Vergangenheit. Wohnen kann man darin höchstens ironisch, wenn überhaupt. Sie dürfen sich überall hier aufhalten, wo sie wollen. Und wenn Sie Geheimgänge oder Geheimtüren finden, dann ist jedenfalls nichts Geheimes dahinter."

Gini lachte wieder. Sie lachte sehr gern. Und sie war sich jetzt sicher, dass sie einen Mitlacher gefunden hatte, vor dem sie nicht zu erröten brauchte.

Brulama2

Illustrationen: Quay Bell, Brulama und Pear Biter

Quay Bell

Amélie-Geneviève und Timothy hatten das Wochenende gemeinsam verbracht.

Am Montagmorgen drang der Pariser Nebel bis in das kleine Örtchen Cornwall in der französischen Provinz vor.

brulama

Im Büro flog wieder jede zweite Seite in den Papierkorb, fünfzig Prozent Ausschuss waren für Tim normal. Gini arbeitete in dem durch eine offene Zwischentür nicht abgetrennten Nebenraum. Sie hatte sich schnell zurechtgefunden.

"Gini?"
"Ja?"
"Ich habe eine Mail von "Frank aus aller Welt" bekommen."
"Mit Anführungszeichen?"
"Ja."
"Hiess der nicht Georges?"
"Das ist der "Elfenbein-Papierkorb-Georges". Diesen Frank kenne ich nicht so gut. Er will uns aber besuchen und fragt, ob er ein paar Tage bleiben kann. In Frank-Reich."
Sie lachten wieder.

michele

Dann leerten sie den Papierkorb und lüfteten sein Geheimnis. Es bestand darin, dass sich diese Geschichte bereits zu hundert Prozent in jenem befand.

(Ende)

Lachen2

Illustrationen: Quay Bell, Michèle und Brulama

Trackback URL:
http://schreibman.twoday.net/stories/11580546/modTrackback

Elisabetta1 - 19. Jan, 11:29

Ein Märchen für Erwachsene....

und wenn sie nicht......
Danke! ;-)

Aktuelle Beiträge

Jenseits des Rollators...
Nachstehend Blogeintrag von (Schreibman) in einem Seniorenforum,...
Schreibman - 19. Aug, 20:17
Die in der Twoday-Community...
Die in der Twoday-Community verehrte und inzwischen...
Trithemius - 19. Aug, 11:38
Heute im Resto und bei...
Heute mit Schwestern Gritli (l.) und Uli (r.) im ElsassIm...
Schreibman - 11. Aug, 21:34
ich hatte in den letzten...
ich hatte in den letzten ca. 15 jahren einige solcher...
bonanzaMARGOT - 11. Aug, 15:51
A.
Seit einiger Zeit habe ich ausser meiner Ehefrau und...
Schreibman - 8. Aug, 18:18


www.flickr.com
dietherpetter Einige meiner schönsten Bilder photoset dietherpetter Einige meiner schönsten Bilder photoset

---------------

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4276 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Aug, 00:04

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB